Deutsch - WebDjs Italo Disco

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsch

Specials > Interviews > Tom Hooker
by Zeljko Vujkovic 

Tom Hooker, (sein richtiger Name ist, Thomas Beecher Hooker) wurde in Greenwich (Connecticut) am 18. November 1959 geboren. Er begann seine musikalischen Karriere als Schlagzeuger. Er studierte Sprachen in der Schweiz und wurde von italienischen Produzenten entdeckt. Seinen ersten Erfolg hatte er 1985 mit, ''Looking For Love''. Er gab auch seine Stimme für die ersten ''Den Harrrow'' Hits wie (Future Brain), schrieb viele seiner Lieder mit (unter dem Namen von T. Beecher), und gab seine Garantie (Verpflichtung) für Backround Vocals. Mitte der 90'er verschwand Tom Hooker von der Musikszene. Er veränderte deshalb nach dieser Periode seinen Namen und keiner weiss wirklich etwas über ihn.

Zeljko: Lieber Tom, vielen Dank für diese Gelegenheit welche Sie mir gaben. Können Sie mir sagen, wer Tom Hooker ist?
Tom Hooker: Ich wurde in den U.S.A. geboren, kam nach Europa als ich 6 Monate alt war. Ich wohnte in Mailand, Düsseldorf und größtenteils Genf und Santa Barbara. Ich spreche fließend Französisch, Italienisch und Englisch.

Wo und wann hatten Sie Ihre erste Erfahrung mit Musik?
Mit 10 fing ich an Schlagzeug zu spielen. Meine erste Band war mit 13. Mein erstes Konzert als Schlagzeuger war mit 15.

Bitte Tom, erzählen Sie mir Detailliert über Ihren Anfang in der Italo-Musik? Wer half Ihnen beim Beginn Ihrer großen Karriere? Sagen Sie mir die Namen?
Der erste Typ war Gianni Naso. Er war Präsident der ''Association Italiana of Disc Jockeys''. Er mochte ''Flip Over'' und ich unterschrieb 1980 wegen ihm, obwohl ich ihn nicht einmal kannte. Durch einen Verleger in Mailand wurde ihm eine Kassette geschickt. Als Schlagzeuger war Ich viel in Aufnahme Studios und produzierte meine eigenen Aufnahmen als Sänger/Songschreiber.

Ihr erstes Lied war ''Looking For Love'' veröffentlicht von ''Baby Records''. Ihre Eindrücke bitte?
''Looking For Love'' war mein erstes Lied als ''Tom Hooker'' mit dem Turatti / Chieregato-Team. Ich hatte die Jahre davor ''Future Brain'' und ein ganzes Album für ''Den Harrow'' gemacht. ''Looking For Love'' war in Italien gewaltig, weil es ''Claudio Cecchetto'' mochte. Er hatte zu dieser Zeit eine sehr wichtige FERNSEH-Show.

Sie hatten große Lieder, ''Looking For Love'', ''Feeling Okay'', ''Atlantis'', ''Help Me,...um einigen zu erwähnen. Sie waren nicht nur Sänger, sondern auch Texter und Produzent. Erzählen Sie mir etwas über diese Arbeit? Welches Lied ist Ihr Favorit?
Ich mochte immer ''USSR'' von ''Eddie Huntington''. Wir schrieben es, Miki und ich in einem Nachmittag. Der meiste Songtext entstand mit Miki Chieregato. Turatti war mehr ein Typ, welcher die Kontakte pflegte. Er würde dann das Lied an Freddy, den Kopf der Gesellschaft, verkaufen. Egal wie gut ein Lied auch war, wenn es Freddy nicht mochte, dann wurde es nie freigelassen. Dennoch, Turatti war für das Team sehr wichtig, obwohl er kein einziges Instrument spielen konnte. Ich schrieb so viele Lieder mit so vielen Leuten mit verschiedenen Namen. Ich schrieb auch mit Novecento. Dora Carofiglio/Nicolosi hat eine schöne Stimme. Ich habe über 100 Lieder geschrieben welche veröffentlicht wurden. Meine Lieblingslieder sind Lieder, die Sie wahrscheinlich nicht kennen würden. Ich mochte ''Talk With Your Body''. Ich veröffentlichte es zusammen mit ''Full Time'' 1981. Ich mochte ''Love Is Life'' mit ''Elastic Band'' 1995.

So viel ich weiss, haben Sie ein Album hinter sich. Es ist ''Bad Reputation''. Erzählen Sie mir ein bischen über dieses Album?
Ich habe viele Alben gemacht, die Sie nicht kennen. Plus zwei Alben unter dem Namen ''Den Harrow''. ''Bad Reputation'' war ein Album, dass zu spät veröffentlicht wurde. Beinahe ein Jahr nach ''Looking For Love''. Dies war lächerlich! Das Album hatte einige gute Lieder. ''No More Heaven'' war eine Ballade. Ich erinnere mich nicht an alle Lieder. Ich habe nicht einmal eine Kopie davon! 1995 machte ich in L.A. ein anderes Rock Album mit einer Band namens ''Chameleon''. Zwei, mit ''Elastic Band'' und zwei andere Pop Albums unter dem Namen ''Tom Hooker''.

Tom, könnten Sie mir und anderen Italo-Disco Fans durch Ihre Sicht diese Zeit beschreiben, die Goldära der Italo-Disco Mitte der 80'er?
Es machte viel Spaß, ich verdiente Geld, ich hatte Autos und Mädchen. Ich kannte alle berühmten Leute zu der Zeit in Italien. Obwohl, ich bin jetzt so viel glücklicher. Ich bin verheiratet und unbekannt in Kalifornien. Ich verstehe nun schließlich die Wahren Werte im Leben. Ich liebe heute wirklich meine Frau. Denn viele Leute konnten es nicht einmal zugeben: ''ich war in mich selber verliebt''. Wie viele berühmte Leute, hatte auch ich ein riesiges Ego.

Ihr Verlagslabel war ''Baby Records''. Für das gleiche Verlagslabel arbeitete ''Eddy Huntington'', ''Den Harrow'', ''Albert One'' und ''Gazebo''. Waren Sie mit der Arbeit dieses Labels zufrieden?
Freddy Naggiar der Kopf von ''Baby Records'' war ein kluger Millionär, welcher mich als ein guter Lyriker immer respektierte. Er war ein Geschäftsmann. Albert One war ein netter italienischer Typ welcher verstand, gute Discomusik zu machen, da er ein DJ war. Hatte aber leider einen schweren Akzent, als er in Englisch sang. Es störte keinen Europäer, aber es störte mich, weil ich Amerikaner bin. Er war auf den europäischen und japanischen Markt beschränkt und zwar aus folgendem Grund. Gazebo sprach gutes Englisch, und Giombini schrieb schöne Melodien.

Hatten Sie je den Wunsch, mit jemand anderem zu arbeiten, und hatten aber nie die Chance dazu?
Ja. Trevor Horn vielleicht.

Tom, ich habe eine Information, die von einer berühmten italienischen weiblichen Sängerin kam. Ich weiß nicht ob es wahr ist, oder nur ein Gerücht aber ich hörte das ''Den Harrow'' als Sänger eigentlich nicht existiert. Sind Sie ''Den Harrow''! Können Sie mir bitte sagen, was die Wahrheit ist?
Zu sagen, dass ''Den Harrow'' als Sänger nicht existiert ist falsch. Er war unter den sehr jungen Mädchen zwischen 12 und 15 sehr populär. ''Den Harrow'' wurde ein Markenname wie Coca Cola. Dies war, ist das Musikgeschäft. Es gab ein kleines Problem, er konnte nicht singen. Deshalb war die Lösung ihn nie singen zu lassen, oder seine Stimme in dem Mix so niedrig zu halten, dass sie nicht existent war. Er begann als eine ''Vorstellung'' (Idee, Metapher). Er würde an seinen Kostümen und Kleider arbeiten und jemand anderer würde auf den Aufnahmen singen. Die Wahrheit ist, die Vision ist ein mehr entwickelter Sinn beim Menschen, als das hören. Leute tendieren dazu, zu kaufen und zu hören was sie gerne sehen. Offiziell habe ich das nie jemandem erzählt, aber dies ist die exakte Wahrheit in chronologischer Reihenfolge:

''To Meet Me'' und ''Taste Of Love'', war Chucks Rolando's Stimme. Er hatte einen Vertrag mit Durium und musste aufhören. Dann kam ''Silver Pozzoli'' mit ''Dream''. Er sang die Sinlge Version von ''Mad Desire''. Er war zwar ein sehr talentierter Sänger, aber sein Englisch war nicht sehr gut. Ich erinnere mich an ''Mad Desire''. Er sang "Ear I Am" anstatt "Here I Am". Freddy kaufte meinen Vertrag von Merak zur gleichen Zeit und kaufte das ganze ''Den Harrow'' Projekt mit seinem Geld und ich sang ''Future Brain''. Ich denke kein ''Den'', (sein wirklicher Name ist Stefano Zandri), kam je ins Studio. ''Future Brain'' war 1985 ein riesen Hit. Wir mussten das Album machen. Für das Album sang ich ''Mad Desire'' . Es war nicht besser als Silvio's, aber wir wollten irgendeine Kontinuität. Es konnte nicht einfach von einem fließendem Englisch zu einem italienischen Akzent übergehen. Zu viele Leute in Deutschland und Skandinavien können Englisch sprechen. Dann kam ''Bad Boy'' und die ganzen restlichen Hits.

Nach zwei guten Hit - Alben und gut verdientes Geld, wollte ich nicht, dass ''Don't Break My Heart'' ein ''Tom Hooker'' Song wird, weil es mir zu nahe ging. Ich fühlte auch, dass Freddy mich nicht puschen wollte wegen der Geldmaschinerie von ''Den Harrow'' in Deutschland und Frankreich. Wir holten einen anderen Sänger von England, welcher eine viel höhere Stimme hatte, als die meine. Ich kann mich nicht an seinen Namen erinnern. Ich schrieb immer noch die Texte für die Songs mit. Das Album hiess ''Lügen''. Ich denke, dies war das Ende von ''Den Harrow''. Es war nicht alles so, wie es hätte sein sollen. Vielleicht waren es die Lieder, vielleicht war es die unterschiedliche Stimme. Wer weiß es wirklich...

Nachdem ''Den Harrow'' ''Baby Records'' verliess, verkauften sich die Aufnahmen wie kleine Nummern. Ich denke er sang auf dem Meer. Er setzte seine Aufnahmen fort, welche nicht wirklich gut genug verkauft wurden um seine ''live Shows'' zu machen, ist aber leichtes Geld. Im Grunde hat er immer noch einen Namen. Es ist menschlich, er will ein nettes Auto und dieses ganze Zeug. Es ist eine Schande, dass er nicht wirklich singen kann, weil er trotzdem ein grosser Star ist. Alle wollen Geld verdienen. Als ich den Erfolg von ''Looking For Love'' hatte, veröffentlichte mein altes Aufnahme Studio namens ''Full Time'', ein unautorisiertes Album mit Demos und versuchte es als das neue ''Tom Hooker'' Album vor zu stellen. Dieses Album hiess: ''Only One''. Dies ruinierte zu dieser Zeit dann wirklich meine Karriere. Die Zwischenhändler, welche es nach dem Erfolg von ''Looking For Love'' kauften, wurden mit diesem beschissenen Album überrascht, welches vor dem Album ''Bad Reputation'' herauskam. Es verkaufte sich sehr schlecht, aber es war leichtes Geld und ruinierte natürlich das einzig richtige. Aber hallo, Sie Zeljko sehen es als Musik. Ich als Profi sah es als ein Geschäft.

Hatten Sie eine tolle Zeit in den Studios, während Sie Ihre großen Lieder aufzeichneten?
Wir arbeiteten manchmal bis 5 Uhr Morgens. Schließlich sagten wir, OK, lasst uns nach Hause gehen. Ins Studio zu gehen, war für mich wie in ein Büro zu gehen.

Tom, ich nehme mal an, dass Sie Konzertauftritte hatten? Beschreiben Sie mir bitte deren Atmosphäre.
Dies war eine sehr leichte Sache für mich. Nach vielen Jahren mit Auftritten, perfektionierte ich mein Handwerk so richtig. Ich wurde zum Unterhalter. Manchmal werden Leute verrückt. Italien hat nicht genug live Konzerte für die Tanzmusik. Ich war zu der Zeit mit einer Handvoll Leuten welche singen konnten, eine seltene Ausnahme. Dora von Novecento, Ivana Spagna, die Stimme Der Kreaturen (Bruno Kassar), eines Tages vielleicht. Dort war auch ein irischer Typ, welcher ''Malcolm'' hiess, der singen konnte. Auch Linda Westley und Glenn White von Kano. Wir trafen uns für ''backing vocals'' in Englisch, immer im Studio. Wir waren die ''angesehenen'' Sänger. Die meisten anderen waren Abbilder oder Fälschungen. Ich machte immer Shows und die Agenten liebten mich dafür, weil sie immer dafür bezahlt wurden. Ich war eben echt und sang live. Viele andere Künstler sangen in Playback.

Tom, welches Italo - Lied ist Ihr Favorit und welcher Künstler?
Ich mochte immer Gazebo wegen der Melodie und dem Klavier. Ich mochte auch den früheren Kano, aber der klang mehr amerikanisch als Italo. Um ehrlich zu sein, ich war nie ein grosser Fan von italienischer Tanzmusik. Ich arbeitete und lebte in Italien und ich mochte die ganze Musik, welche nicht aus Italien kam. Ich mochte Pino Daniele, weil es sich amerikanisch anhörte. Ich mag den italienischen ''House'' nicht, welcher in den 90'er gemacht wurde. Ich sang immer gern Balladen in meinen Shows. Man muss wissen, wie ein langsames Lied zu singen ist.

Die Fans von Italo-Disco haben nicht oft die Chance, ihre Lieblingskünstler in der Zeitung oder Zeitschriften zu sehen, weil italo in Europa nie so erfolgreich war, ausser mitte der 80'ern. Ich erinnere mich daran, dass ich Ihr Foto in der deutschen Zeitschrift ''Bravo'' sah. Dies war wirklich super. Warum wurde Italo Ihrer Meinung nach nie so Erfolgreich, wie heute die ''House'' Musik?
In den 90'er machte ich ein anderes Album Namens ''Elastic Band''. Es war im Dance Stil gemacht worden. Ein Lied ist wichtig. Das Housezeug ist ein bißchen schwer an zu hören. Es ist für die Energie und um zu tanzen. Ich gehe nicht mehr Tanzen, ich höre verschiedene Musik. Ich denke, solange es die Leute geniessen, erfüllt es seinen Zweck. Ich höre kein ''Heavy Metal'' oder ''Rap'', aber ich bin sicher, dass es viele gute Sachen dort draussen gibt.

Viele Italo Fans und ich persönlich halten die Italo Musik und deren Schöpfer, als eine Gemeinde. Hatten Sie, als Schöpfer der Italo-Musik jemals die Chance einander zu treffen?
Ja. Die meisten von ihnen traf ich bei Shows an. Wir kamen von verschiedenen Teams aus dem ganzen Land. Ich denke, es gab ein bisschen mehr von Rivalität als von einer Gemeinde. Der Plan war, in die Charts zu kommen und Aufnahmen zu verkaufen. Es gab nur eine einzige Nummer, eine Stelle und wir würden darum kämpfen. Es war wie Sport.

Als ich Anfing Italo Musik zu hören glaubte ich, dass Italo nur in einigen Ländern in Europa populär sei. Aber heute weiß ich, dass Italo auf der ganzen Welt sehr populär war und ist. Süd - Amerika, Australien, Asien, USA und Europa natürlich. Was denken Sie darüber?
Das ist toll. Ich höre kein Italo. Mein ganzes Leben lang hörte ich andere Musik zu unterschiedliche Zeiten. Wenn es einen Radiosender in L.A. geben würde, welcher Italo Dance abspielen würde, würde ich wegen den Erinnerungen zuhören und es mehr genießen als ich es damals getan habe. Ich würde wahrscheinlich nostalgisch werden.

So viel ich weiss war Ihr letzter Song ''Runaway'' von 1994. Lieg ich da richtig? Wie haben Sie diesen Song gemacht?
Ich bin nicht stolz auf dieses Lied, ich mag es überhaupt nicht. Es wurde sehr schnell und ohne ein Aufnahmestudio gemacht. Ich machte ein Lied, welches ich sehr mochte. Es hiess ''Love Is Life'' und war vom Album "Elastic Band". Es war ein gutes Lied aber nicht sehr schnell. Es ist sehr melodisch und eingängig. Versuche es mal zu finden.

Was ging nach diesem Lied und diesem Jahr vor sich?
Ich veröffentlichte ein Album zusammen mit ''Baby Records''. Elastic Band.

Wünschten Sie sich in den 80'ern, mit jemanden Kontakt zu haben und Ihn zu sehen? In Ihrem ersten Mail sagten Sie mir, dass Sie von der Musikszene verschwanden. Warum? Gibt es einen besonderen Grund für das?
Ich zog mich zurück und ich bin reich. Ich weiß, dass sich das etwas seltsam anhört, aber ich machte es auch für's Geld. Es war nur eine Arbeit und es machte mit zu dieser Zeit Spass. Ich musste für meine persönliche Befriedigung keine Alben veröffentlichen oder singen. Ich spiele Tennis und Golf und verkaufe meine Kunst. Wie dem auch sei, ich würde mit Turatti und Chieregato gerne Kontakt aufnehmen um zu wissen, wie sie heute arbeiten.

Surfen Sie heute auf dem Netz und sehen sich die Arbeiten anderer Italo Leute an?
Nein. Sorry.

Tom, Italo-Konzerte existieren immer noch und vor kurzem war ein grosses Konzert in ''Den Haag'', Holland (mit Eddy Huntington, Albert One, P.Lion und Fred Ventura). Wären Sie bereit und hätten sich gewünscht, nach so vielen Jahren ein Konzert in Europa gemacht zu haben? Ich bin 100% sicher, dass viele Leute Sie fragen würden um auf dem Konzert ihr Gast zu sein?
Auf eine Art, lebe ich weit weg und ich brauche das Geld wirklich nicht. Warum machen die anderen das?

Was machen Sie heute? Sie haben eine sehr interessante Arbeit, so wie ich das auf Ihrer Web Site sehen konnte. Erzählen Sie mir bitte mehr davon?
Ich zog mich zurück und mache meine Babykunst. Ich werde einen Kalender machen, verkaufe Plakate und zeige es in Kunstgalerien.

Welche Art von Musik hören Sie heute?
Ich höre ''New Age, ''Klassisch'', Oldies, Jazz, so ziemlich alles außer, Italo, Metal und Rap

Vefolgen Sie die neuen italienischen Discoproduktionen? Speziell Arbeiten von Mauro Farina (Orlando, Morgana, Radiorama...)?

Italo-Disco Musik bringt mich zum strahlen und immer wenn ich es höre habe ich das Gefühl, dass es Sommer ist. Wie ist das Gefühl im warmen Santa Monica (Kalifornien), dem Italo zu zu hören?
Santa Monica ist warm und sonnig und ich höre Sarah Brightman und Emma Shapplin zu. Das Leben ist interessant, weil es so viele andere Sachen gibt. Einige Leute mögen Grün, andere mögen blau. Ich höre auch gerne Klassische Musik.

Haben Sie irgendeine Mitteilung für Italo-Fans auf der ganzen Welt, welche damals und heute Ihre Arbeit mit der gleichen Leidenschaft bewundern, respektieren und lieben?
Die beste Sache im Leben ist die Liebe und das Geheimnis zum Glück ist zu Wünschen was man schon hat.

Nun will ich Ihnen am Ende danken Tom, dass Sie mich verständigten und diesem Weg die Chance gaben mit Ihnen zu sprechen. Für alles weitere wünsche ich Ihnen das Beste. Ihr Fan Zeljko.
Dank, für das Sie ein Fan sind.
Tom Hooker

© July 2001 Zeljko Vujkovic - All rights reserved

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü