Deutsch - WebDjs Italo Disco

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsch

Specials > What is Italo Disco/Dance?
Was ist Italo Disco/Dance...?

Mit Italo Disco / Dance ist nicht etwa Gianna Nannini, Eros Ramazzotti oder Al Bano und Romina Power gemeint, welche Rock, Pop, oder Schlager Musik machen. Nein, es ist die Tanzmusik gemeint, welche aus Italien kommt. ( Für mich die beste Musik aller Zeiten ).
Es ist auch die Musik, welche in den 80’er Jahren unsere Discotheken beherrschte. Dies vor allem in Europa. Die wenigsten wussten jedoch, dass diese Musik die sie zu Ohren bekamen, aus Italien stammte. Der Grund lag wohl daran, dass die Interpreten alle auf Englisch sangen. Selten war ein Text in italienisch.

Fakt ist jedoch: Die Musik wurde von italienischen Produzenten geschrieben, produziert und von italienischen
Records Firmen gepresst und vertrieben.

Die Italo – Urväter sind für mich ohne Zweifel die Produzenten: MAURO FARINA / GIULIANO CRIVELLENTE. Was diese beiden seit nunmehr als 20 Jahren Produzieren ist einfach sensationell. Ja man kann fast sagen, dass die ganze heutige Dancebranche von diesen beiden Herren geprägt wurde. Anfang der 80’er Jahre gründeten sie die berühmte Firma’’TIME RECORDS’’. Natürlich gab es auch noch weitere sehr bekannte Produzenten wie:

DISCOTTO
LOMBARDONI
MAIOLINI
LEE MARROW
A. ZANNI
S. CUNDARI
R. TURATTI
M. CHIEREGATO
W. CREMONINI
R. ARDUINI
A. MAIOLA
W. VERDI
 Z. DAVIDE
R. ZANETTI
G. BORTOLOTTI

Zu dieser Zeit schossen die Plattenfirmen nur so aus dem Boden. Z. B. Memory Records, mit den Produzenten: A. Zanni und S. Cundari. Oder Baby Records wurde ganz bekannt. Unter den Produzenten: R. Turatti und M. Chieregato. Sie haben unter anderem für’’DEN HARROW’’produziert. Ein der noch heute ganz bekannter Italo Star. 

Der Anfang der Discoszene liegt in den 70’er Jahren. MAURO FARINA war damals noch sehr Jung und total begeistert von dem rhythmischen Sound, welcher aus Amerika zu uns hinüber kam. Mitte der 70’er Jahre, lernte er dann GIULIANO CRIVELLENTE kennen.

1978 lösten die ’’Bee Gees’’ mit ihrem Titel: Saturday Night Fever, eine internationale Discowelle aus. Mauro war davon so angetan, dass er zusammen mit Giuliano zu komponieren begann. Die Vermischung aus Rock und Pop, mit einem harten aber rhythmischen Bass war es dann, welcher zwischen 1981 und 1982 den typischen italo Sound prägte. Hinzu kam der Synthesizer, welcher dem Ganzen einen neuen Schliff gab. Der ’’ITALO DISCO‘’, war geboren. 1983 ging es dann so richtig los. Die ersten Gruppen entstanden wie z. B. Stage, P. Lion, Joe Jellow, Miko Mission u.s.w.

Nun zurück zum Italo.
Anfang 1989 begann ’’ITALO DISCO’’ zu verschwinden. Er wurde von einer neuen Musikrichtung verdrängt. Es kam der Rap aus Amerika hinüber und auch der Acid lebte auf.Der Italo Sound ging in Westeuropa völlig unter. Die neuen Stilrichtungen dominierten den Sound.
Auch der Import aus Italien brach völlig ein. Diejenigen welche nun glaubten der Italo sei Tod, sollten eines besseren belehrt werden.
In den Jahren 1989 – 1990 setzte sich der Italo Rap und der Italo House durch. Wiederum wussten die meisten nicht, dass es sich hier um italienische Musik handelte. Es war halt wieder alles auf Englisch gesungen. Ende 1990 – 1992 waren so ziemlich alle Stilrichtungen zu hören. Von Pop, Hip Hop, über Techno, Trance, House, bis zu Rock, Hard Rock und Heavy Metal. ( Der Techno entstand übrigens 1988 in Deutschland, Berlin ).

Im Frühjahr 1992 kam der Dancefloorknaller ’’Rythm Is A Dancer’’ von SNAP auf den Markt. Eine neue Discowelle wurde ausgelöst. Oder besser gesagt: Dancewelle. Nun kam der Italo wieder ins Spiel. Jedoch nicht mehr unter dem Namen ’’ITALO DISCO’’, sondern
unter dem Namen ’’ITALO DANCE’’. Zu dieser Zeit war das Label ’’ITALIAN STYLE’’ sehr bekannt. Auch das Label ’’DWA’’, was soviel
heisst wie: Dance World Attack und ‘’MEDIA’’, waren sehr bekannt. Unter ihnen produziert wurden Gruppen wie: Double You, Corona, oder Cappella. Auch Radiorama waren in den 90’er voll dabei. Sie sind es übrigens heute noch.

Seit dem Erscheinen der Gruppe: EIFFEL 65, welche mit ihrem 1998 erschienenen Song ’’BLUE DA BA DEE’’ einen internationalen Hit landeten, produzieren die Italiener wieder wie die Verrückten. Auch FARINA und CRIVELLENTE sind am produzieren. FARINA produziert für Gruppen wie: KOTOH, PIERROT, und BLOCKHOUSE.

Von dieser ganzen Musikrichtung hört man in Westeuropa nicht viel. Vorallem im deutschsprachigen Raum ist diese Stilrichtung total untergegangen. Man hört hier vorwiegend Musik aus Amerika. Die typischen Pop – Songs von Madonna, Michael Jackson, Jeniffer Lopez, Jon Bon Jovi und all die Boy und – Girlgroups, welche ich langsam nicht mehr ernst nehmen kann.
Auch in den Discotheken läuft nur noch diese Musik. ( Vielleicht noch etwas House, Funk, oder  Hip Hop ).
Der klassische Discobeat kennen heute die wenigsten. In der Schweiz ist es sogar so schlimm, dass die meisten nicht einmal mehr wissen, dass es nach wie vor Vinyl auf dem Markt gibt. Und dies nicht gerade wenig. Allein in Italien gibt es etwa 400 Firmen welche Vinyl pressen. Die Radiostationen hier bringen ebenfalls nur den allgemeinen Pop und Rock Sound. Von Dance- Music, keine Ahnung.

Die Italiener ihrerseits vermarkten natürlich ihren Sound nur dort, wo er verlangt wird und gehört werden will. Und das ist leider nicht bei uns.

In folgenden Länder lief und läuft der Italo schon immer gut und immer besser:

ITALIEN
SPANIEN
PORTUGAL
EX YUGOSLAWIEN
POLEN
Rumänien
RUSSLAND
SKANDINAVIEN
NORWEGEN
HOLLAND
SCHWEDEN
FINLAND
MEXIKO
CANADA


Und sogar in JAPAN, wo viele Italo Stars, man höre und staune, goldene Schallplatten bekommen haben. Japan hat sogar eine eigene Dancescene.

In Canada kennen wir unsere DJ – Kollegen, DJConstantine und DJBlade. Diese haben wir Über das Net kennengelernt. DJConstantine ist zum DJ des Jahres 2000 gewählt worden. Er ist wohl der bekannteste DJ in Canada ( Toronto ). Auch er legt in seiner Disco die an – gesagtesten Italo Dance auf. Die Menschen dort flippen völlig auf diesen Sound.

Mir und meinem Kollegen DJDusty bleibt nichts anderes übrig, als die Italo Vinyl’s via Internet zu bestellen. Auch fahre ich manchmal direkt nach Italien um dort einzukaufen. Auch profitieren wir mittlerweile von guten Kontakten in der Dancebranche.

IN DIESEM SINNE SAGE ICH
ITALO JETZT UND FÜR IMMER
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü