Deutsch - WebDjs Italo Disco

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Deutsch

Specials > Interviews > Mauro Farina
Mauro Farina ist der Vorsitzende der SAIFAM Verlagsgesellschaft, einer der größten Italo aufnahme Studios der Welt. Er ist nicht nur ein talentierter Produzent, (er steht hinter verschiedenen Projekten wie Radiorama, TH Express oder Morgana), sondern auch ein absoluter Künstler.


Zeljko: Hallo Mauro, seit 1986 bin ich ein riesiger Fan von ihnen, dem Jahr, als ich anfing, die beste Musik der Welt zu hören. Italo Disco. Dieses Interview ist so etwas wie ein Traum, welcher für mich wahr geworden ist. Mauro, ich Danke Ihnen vielmals, dass Sie Ihre kostbare Zeit für mich opfern, es bedeutet eine Menge für mich. Während all den Jahren, las und las ich über Sie, aber es war vor dem Internet sehr schwierig, etwas mehr über Sie zu erfahren. Nach alle dem, Ihre Musik sagte über Sie viel aus. Als erstes, bitte sagen Sie mir wer Mauro Farnina ist?
Mauro: Ich mag es zu sagen meine Freunde, dass Mauro Farina ein einfacher Typ ist, welcher die musik liebte, immer noch liebt, und immer liebe wird.!!!

Mauro, wer oder was ist Ihre Inspiration?
Ich bin stark von Künstlern beeinflusst worden wie den ''Beatles'', Ende der '60'er, dann während den 70'ern liebte ich den melodischen Rock von ''Queen'' und später, als ich die Tanzmusik Anfang der 80'er Jahre entdeckte, liebte ich ''Pet Shop Boys'', ''Bobby O'' und Moroder Produktionen.

Ich habe gelesen, dass Sie Rockmusik spielten, bevor Sie die Italo Musik entdeckten. Ich wundere mich, denn viele Grössen der Disco Musik spielten Rock, bevor sie mit Disco begonnen. Sie, Bobby Orlando, Patrick Cowley, die Väter von ''High Energy''. Ist das nicht interessant, und warum ist das Ihrer Meinung nach so?
Während den 70'er Jahren begann ich mit meiner Band zu spielen. Zu dieser Zeit war Rock Musik sehr populär, und die wichtigsten Radiosender auf der ganzen Welt spielten die Musik von Künstlern wie, ''Queen'', ''Pink Floyd'', ''Led Zeppelin'' u.s.w. Alle Jungs träumten zu dieser zeit davon, ein Rockstar zu werden...und dies war auch mein Traum...

Mitte der 70'er kam die Disco Musik in die Szene und wurde sehr populär. Nachdem ''Disco'', ende der 70'er gestorben war, wurde Anfang der 80'er ''High Energy'' mit vielen fantastischen Künstlern populär. Und dann kam ''Italo Disco''. Mauro, erzählen Sie aus ihre Sicht heraus über diese Zeit, Ihren frühen Anfang der Italo Discomusik, Ihre Erfahrungen damit, wie Sie Guliano Crivellente getroffen haben u.s.w.?
Ich hätte viel Zeit, die Gefühle und Erfahrungen zu dieser Zeit zu erklären. Aber ich kann Ihnen sagen, dass Anfang der 80'er eine grosse Bewegung in Italien geboren wurde. Vor allem im Norden. Viele Clubs öffneten und die Leute gingen in die Discotheken, um zu Tanzen und dieser neuen Art der Musik zu zuhören, welche Leute wie ich, Crivellente und andere produzierten.... Ich nenne diese Periode "das goldene Alter". Es war eine "gewaltige und unvergessliche" Periode....Mit Künstlern wie ''Den Harrow'', ''Radiorama'', ''Albert One'', ''Aleph'', ''Fred Ventura'', ''Joe Yellow''... Wir liebten es wirklich so viele Songs zu schreiben....

Ihr erstes Label? Lieg ich falsch wenn ich sage, dass das Il Discotto Production war, oder können Sie mir mehr Details erzählen?
Richtig, es war unser erstes ''Label'' welches unsere Tracks produzierte!!!

Welcher war Ihr erster Italo Disco Song den Sie machten?
''You And Me'' von ''Caravan''. (Es war meine Band während den 70'ern).

Über Ihre Arbeit bei Time Records und mit Giacomo Maiolini? Wie trafen Sie ihn, und wann begannen Sie mit der Zusammenarbeit?
Ich, Giuliano und Giacomo entschieden uns 1983 "Time Records" zu bauen. Giacomo wurde von Fa-cri-Music beeinflusst, und er zeigte ein starkes Interesse, um mit mir und Giuliano im Musikgeschäft zu arbeiten. Er war sehr jung (20 Jahre alt), aber mit einem tiefgründigen Wissen in der Tanzmusik... Es war so etwas wie "Liebe auf den ersten Blick", deshalb entschieden wir uns, ein neues Label und eine neue Gesellschaft zu bauen namens "Time"... Das ist alles.

Das erste Lied welches Sie herstellten (natürlich zusammen mit dem großen Guiliano Crivellente) für ''Time'' war ''Atrium - Funny Dancer''. Dann folgten Danny Keith, Ricky Maltese, Aleph, Fred Ventura, Albert One u.s.w. Bitte, erzählen Sie mir mehr über diese Tage, als der erste Song von ''Time'' das Tageslicht erblickte?
Ich und Giuliano liebten es zu dieser Zeit unsere Gedanken auf einem Klavier (Giuliano) und auf einer Gitarre (Ich) nieder zu spielen...wir liebten es wirklich viele Stunden damit zu verbringen, neue Refrains, Strophen u.s.w. zu Komponieren... Während den 80'ern besaßen ich und Giuliano auch ''Asia'' und ''SAIFAM'', deshalb mussten wir so viele Lieder Komponieren, um die Nachfrage welche wir vom Markt bekamen zu befriedigen. Giacomo wünschte es, alle Demos anzuhören und dann entschieden alle zusammen, welcher Künstler dafür geeignet wäre,... einige Künstler wie Aleph, Fred Ventura, oder Albert One kooperierten mit mir und Giuliano, manchmal arbeiteten ich und Giuliano auch an Demos von Fred oder Giancarlo. Es war ein großes Team mit einer Menge Harmonie und grosser Zusammenarbeit.

Während Ihrer ''Time'' Ära stellten Sie und Giuliano viele viele phantastische Italo Songs her, wie auch schon vor ''Time''. Was waren die Gefühle?
Ich erzählte es Ihnen vorher, dass mir und Giuliano diese großartige Harmonie eine starke Hilfe war um so viele schöne Lieder zu Komponieren. Wir hatten wirklich Spaß und Glück, mit Freunden wie Ken Laszlo, Fred Ventura, Ricky Maltese, zusammen zu arbeiten.

Was war der Grund für das Verlassen von ''Time Records''?
Während 1987 hatten ich und Giuliano in Japan einen unglaublichen Erfolg (Asia Records). Wir verkauften dort so viele Millionen von Alben, dass unsere Arbeit auf den japanischen Markt konzentriert werden musste. Anhand dieser Umstände fragten wir Giacomo, ob er ohne unsere Hilfe mit ''Time Records'' fort fahren könne. Er verstand wirklich was da passierte und wir blieben immer Freunde!

Mauro, ich vermute, dass ein neues Lied nicht sehr schnell gemacht werden kann. Könnten Sie mir erzählen, wie viel Zeit Sie brauchen um einen Song her zu stellen?
Dies ist eine "schwierige" Frage... Manchmal kann ich in wenige Sekunden eine nette Melodie schreiben... Manchmal halte ich mich viele Stunden vor meinem Klavier oder dem Spielen meiner Gitarre auf ohne irgendeine anständige Strophe zu schreiben. Ich muss meinem Herzen und meiner Seele zuhören, und wenn sie dann auf dem richtigen Wege sind, wird alles auf einfache weise geboren. Ich weiß nicht warum...Aber das ist es!

Können Sie schon am Anfang erkennen, welches Lied möglicherweise ein Erfolg wird? Zum Beispiel ''Boom Boom Dollar'' von ''King Kong'' in den 80'ern, oder DJ Miko mit ''What's Up in den 90'ern. Hatten Sie irgend eine Ahnung, dass diese Lieder einen solchen grossen Erfolg erreichen könnten? Geschweige von vielen, vielen anderen?
Um ehrlich und offen zu sein, es ist ganz schwierig, im voraus einen Hit zu erkennen..., Aber bestimmt können wir das Potential eines Liedes oft verstehen, im vergleich zu anderen!

Was muss ein Produzent haben, um ein guter und erfolgreicher Song zu machen?
Es gibt keine einfachen Regeln... Professionalismus ist die erste und wichtigste Qualität, um einen Erfolg zu haben. Dann braucht er eine gute Produktion mit einem guten Klang und einer guten Melodie, einer guten Anordnung, guten Künstlern und Sängern..., Aber manchmal sind die oben erwähnten Qualitäten nicht genug!

Sie sind ein sehr phantastischer und guter Produzent wie auch Sänger. Sie haben eine wunderbare Stimme Mauro. Die Kombination Ihrer Musik und Ihrer Stimme ist wirklich etwas phantastisches, (entsprechend himmlisch). Natürlich genießen Sie die Musik, aber, könnten Sie mir sagen, machen Sie eher Musik oder Singen Sie lieber?
Danke für Ihre netten Worte... Hauptsächlich bin ich gerne Produzent, auch wenn ich als Vokalist und Künstler viele Aufnahmen ausgeführt habe.

Und jetzt Mauro über mein liebstes Projekt von Ihnen, Radiorama. Ich will alles von Radiorama wissen! :) Ihr erstes Lied für Radiorama war...? Erzählen bitte mehr von Radiorama.
Radiorama ist bestimmt eines meiner meist verkauftesten Projekte gewesen. Ich begann ca. 85' mit Giuliano, Paolo Gemma & Marco Bresciani zu produzieren an. Das erste veröffentlichte Lied war Desire, ein grosser Hit überall in Europa, danach produzierten wir Hey Hey, Vampires, Aliens, Yeti. All diese Lieder brachten innerhalb einiger Monate den Erlös. Alle Kopien verkauften sich hundert, Tausendfach überall auf der Welt: Kanada, Japan, Korea, Deutschland, Österreich, Polen, Rußland, die Schweiz, Italien, Skandinavien, Mexiko, Australien und Neuseeland! Und dann kamen andere Hits... Fire, ABCD, Bad World. Manchmal kann es passieren, dass man einige alte Radiorama Lieder hört, gespielt von Radiostationen überall auf der Welt. Letztes Jahr hörte ich einige Radiorama Songs, welche in Radiostationen in Tokyo abgespielt wurden!

Radiorama ist sicher Ihr legendäres Projekt. Es ist nun weltweit sehr bekannt, und viele Leute, welche Italo Musik nicht kennen, kennen jedoch Radiorama. Was ist das Geheimnis, der Grund so eines großen Erfolges Ihrer Meinung nach?
Sehr schwierig, die wirklichen Gründe dieses Erfolges zu verstehen. Wahrscheinlich waren wir fähig, überall auf der Welt den Geschmack der Leute zu treffen!

Simona Zaninni war im Radiorama Projekt von Anfang an dabei. Wann entschlossen Sie sich beide zusammen zu arbeiten? Wo und wann trafen Sie sich?
Simona führte die ersten 3 Lieder aus... Martinelli, der Produzent der ersten Single von Radiorama, ''Chance To Desire'' 1984 veröffentlicht, stellte mir Simona vor. Sie schrieb auch die Liedtexte von ''Desire''!

Simona ist nicht nur eine sehr phantastische Sängerin (meiner Meinung nach hat Sie in der Italo Disco Szene die beste Stimme ), sondern schreibt auch Texte. Was ist Ihre Meinung über Sie und würden Sie gerne wieder mit Ihr zusammen arbeiten wenn Sie es könnten, weil Sie heute aus dem Geschäft ist?
Simona ist eine sehr nette Person, aber ich glaube, dass Sie vor langer Zeit aufhörte im Musikgeschäft zu arbeiten. Meiner Meinung nach ist eine andere große weibliche Sängerin, ''Clara Moroni''.

Sie wissen, ich erinnere mich eindeutig an das Jahr 1988, als ich einen Brief von Radiorama bekommen habe. Im Umschlag fand ich Fotos, Biographie, Discography und Aufkleber! Dann wusste ich über einige Sachen nicht, dass sie und er auf dem Foto, nur Modelle waren. Aber jedenfalls war dieser Tag mein glücklichster Tag in meinem Leben. Ich liebe Radiorama so sehr und wenn ich dann Aliens, Desire, Hey Hey, Flight Of Fantasy höre, sind meine Augen voll mit Tränen. Glückliche Tränen, weil ich diese Fröhlichkeit und Liebe zu Radiorama und Ihrer Musik nicht beschreiben kann. Ich genieße eine Menge. Entschuldigen Sie Mauro, für diese emotionalen Dinge.!
Ich verstehe Ihren Geisteszustand vollkommen.

Mauro, von wo her nehmen Sie die Ideen für Ihre Lieder?
Von meinen Träumen, meinen Erfahrungen, meinen Wünschen... Jeder Teil meines Lebens kann meine Lieder beeinflussen, jederzeit!

''Aliens'' von ''Radiorama'' machten Sie 1987 und 10 Jahre später, machten Sie ''Aliens 2'' (The Nightmare). Dies war glänzender Schachzug von Ihnen! Wie entschieden Sie sich, einen zweiten Teil dieses Songs zu machen?
Ich und Giuliano wollten dem Lied (Aliens) einen ''zweiten Akt'' geben, da sich mehr als 500 000 Kopien verkaufen liessen. Ich glaube, dass ''Aliens'' das meist verkaufteste Lied von Radiorama war.

Nach vielen vielen Namen, welche Sie produzierten, entschieden Sie sich, Mark Farina zu machen. Wie kamen Sie zu diesen Gefühlen bzw. Gedanken?
Mit meiner Band war ich der Hauptsänger, und ich spielte die Bassgitarre. Während der Ausführung vieler Shows, übte ich in den 70'er stark an meiner Stimme. Deshalb entschied ich mich, es mit einer Solo Karriere zu versuchen.

Ich denke, die 80'er Italo Disco Musik war so fantastisches. Können Sie mir von dieser Periode erzählen, weil Sie ein Genie in dieser Zeit waren und immer noch sind, ''der König des Italo Disco''?
Die Zeit der 80'er war eine grosse Zeit für die Dance Music Szene. Es wird schwierig sein, eine andere kreative Ära zu sehen, wie dies ''das goldenen Zeitalter'' war. Viele Leute liebten die Tanzmusik, begannen damit in die Discos zu gehen um andere zu treffen. Tanzen und zusammen spass haben. Die Leute waren hungrig nach Musik. Musik war ein lebenswichtiger Teil junger Leute. Jetzt haben junge Leute eine menge verschiedener Interessen, die Musik ist wahrscheinlich eher eine sekundäre...

Was sind Ihrer Meinung nach die Unterschiede zwischen Italo Disco Musik in den 80'ern, den 90'ern und heute?
Der Hauptunterschied ist der Klang: Er veränderte sich definitiv durch die Hilfe neuer Technologien. Einige Instrumente beeinflussten die Kreativität der Produzenten, (wie die Sampler Maschinen). Auch wenn der Klang oftmals änderte, die Anordnungen blieben die Gleichen: starke Sequenzen, harte kicks zusammen mit einem melodischen Teil, wo immer noch in 2000'er Produktionen benutzt wird (ich rede ganz klar von Italo Dance!)

In Ihrem Musikalischen leben kooperierten Sie mit einigen sehr guten Künstlern.Zum Beispiel Fred Ventura. Auch mit Giancarlo "Aleph" Pasquini. Können Sie mir etwas über sie erzählen?
Alle von ihnen sind "wahrhafte Italo Künstler'' mit deren eigenen Kreativität und alle von ihnen halfen der Italo Dance Szene während den 80'er so populär zu werden. Fred war ein großer Komponist, Giancarlo ist immer noch ein großer Produzent in Sachen ''High Energy Music''. Beide von ihnen kooperierten so viele Jahre mit mir und Giuliano, und wir arbeiteten in strenger Verbindung gefühlvoll und harmonisch zusammen!

Mauro, welches ist in Ihrer Produktion und deren anderer Ihr Lieblings Italo Song, sowie Ihr Lieblings Künstler von Italo Disco?
Es gibt so viele Tracks das es schwierig ist, Ihnen nur schon zwei Titel zu nennen...Sagen wir mal ''To My Heart'' von ''Mark Farina'' und Radiorama!

Mauro, es wundert mich, was Sie über die deutsche Italo Musik denken, zum Beispiel Fancy, Silent Circle, Modern Talking, Mike Mareen und so weiter und so weiter?
Großartige Künstler! Kürzlich arbeitete ich an einem remix von Silent Circle... Mein Favorit war Fancy, welcher in der Tat grossartige Italo Tracks geschrieben hatte.

Vor kurzem habe ich Ihren Brief auf Ihrer Seite gelesen, wo Sie einige Sachen und Ihre Meinung über Ihre Liebe zur Musik, Italo Disco Musik erklärten. Es war wirklich schön so einen Brief zu lesen. Können Sie mir etwas mehr erzählen, was waren die Gefühle bei der Musik welche Sie gemacht haben (vorallem in der Italo Musik, nicht Trance oder House)?
Mein Gefühl für die Musik wurde in meinen Brief tiefgehend ausgedrückt. Die Musik hat mein Leben vollständig gestohlen. Es ist Offensichtlich das ich Dance liebe, aber auch Trance, House oder andere Stilarten sind fein, wenn sie schöne Melodien beinhalten!

Mauro, ich hatte ein Interview mit Tom Hooker und er war sehr ehrlich zu mir, ich schätze das wirklich. Sie können dieses Interview über http://www.italoworld.com oder http://karine.sanche.free.fr lesen. Er ist nicht mehr im Geschäft, so kann er ehrlich zu mir sein und mir die Wahrheit sagen. Nicht irgendwelche Lügen und so weiter (dies waren seine Worte). Aber wir alle, Die Italo Fans, wurden durch seine Antworten schockiert. Er erzählte mir von seiner Musik und der Punkt ist Geld und nur das Geld. Er mag keine Italo Musik, aber er machte einige der besten Italo Disco Songs. Ich weiss nicht wie das möglich ist, grossartige Songs zu machen und gleichzeitig den Stil dieser Lieder nicht zu mögen?
Ich kannte Tom, und ich arbeitete vor vielen Jahren mit ihm an einem Track, welcher von Turatti Produziert worden war, mit dem Titel ''Runaway''. Er ist ein ganz netter Typ aber ich glaube nicht, dass er eine Tanzmentalität hat. Um Ehrlich zu sein, halte ich ihn nur für einen guten Sänger und Liedtexter, (ein sehr glücklicher Typ, weil er zur richtigen Zeit am richtigen Ort war), aber nicht für einen Produzenten. Ich denke, dass Leute wie Turatti - Chieregato oder Martinelli oder andere Künstler/Produzenten die Italo Danceszene während den 80'ern viel mehr beeinflusst hatten.

Ich weiss, Ihre Arbeit ist es Lieder zu machen, sie zu verkaufen und Geld dafür zu bekommen. Aber ich bin 100%tig sicher, dass Sie Ihre Gedanken nicht nur beim Geld hatten, als Sie Ihre Lieder kreierten?
Seien Sie sicher... Wenn ich nur über das Geld nachdenken würde, wäre ich nicht hier bei einem Freund und würde über meine Gefühle schreiben!

Wenn ich sehe, wie tief die Italo Fans die Italo Musik lieben, empfinde ich Trauer und Verrat von Leuten wie Tom Hooker. Die Frage ist, vielleicht lebe ich in irgendeiner unrealistischen Welt, wo ich Italo in einem unterschiedlichen Weg, unterschiedlichen Licht sehe. So ist beispielsweise mit mir was nicht in Ordnung und nicht mit Tom Hooker. Vielleicht bin ich zu emotional, um die Wirklichkeit zu akzeptieren. Vielleicht ist Italo Disco Musik nur Geschäft?
Ich denke, dass es für einen kreativen Mann das wichtigste ist, seine Kreativität zu sehen und mit so vielen Leuten wie möglich zu nutzen und zwar unabhängig vom Geld. Einige Künstler der 80'er erlebten zu dieser Zeit eine gewaltige Ära, die Musik gab ihrem Ego einen starken Schub. Sie machten viel Geld, und sie waren das ''strahlende Gesicht des Geschäfts". Vielleicht war die Musik für diese Leute nur ihr eigenes Geschäft. Sie verloren nun diesen Weg und sie werden irgendwo vermisst... anstelle von Leuten wie mir, Turatti, Pasquini, Maiolini, Crivellente u.s.w. welche an der Musik immer noch Spass haben und auch wenn das Unternehmen des Geldes wegen wichtig ist, bemühen wir uns alle die "Flamme des Italo Dance" am Leben zu erhalten. Auch wenn das Unternehmen für diese Art von Musik nicht so leuchtet, wie in der Vergangenheit. Aber, Sie und andere Typen lieben und füttern diese Flamme immer noch!

OK Mauro, aus meiner Sicht, ich kam bis ans Ende der 80'er und wir konnten alle den Beginn von etwas neuem in der Italo Musik sehen: der Anfang vom Ende von Italo Disco Musik der 80'er, als Italo gerade am Populärsten war. Waren Ihrer Meinung nach jene Veränderungen besser oder schlechter? Ich denke und glaube wie viele andere, dass Italo seine eigene Identität verlor. Was Bitte sind Ihre Gedanken darüber?
Wie ich schon in diversen Interviews gesagt habe, definiere ich die 80'er als ein "goldenes Zeitalter" und mag offensichtlich auch alle "Phänomene". Auch das goldene Zeitalter kam zu einem Ende. Nun macht es keinen Sinn zu sagen, dass die 80'er im Vergleich zu den 90'er und 00'er besser waren. Alle musikalischen Perioden haben ihren eigenen Charakter und Identität. Man kann sagen, dass die offensichtlichste Qualität während den 80'ern die "Melodie" war. Dank der neuen Technologie wurde der Klang von ''Grooves, Drums, und Keyboards'' während den 90'ern und 00'ern, manchmal wichtiger als die Melodie.

Das einzige ''Label'', welches auf ein bisschen modernere Art den Italo Sound hielt, aber immer noch sehr gut war, war ''Asia Records?
Ich denke Sie haben recht. Wir versuchten mit der guten und typischen 80'er Melodie fort zu fahren, benutzten dafür aber die ganze neue Technologie. Dank dieser sind wir fähig gewesen, viele Italo - Tracks in den Internationalen Charts zu halten!

Zur gleichen Zeit startete die Nachfrage auf dem Japanischen Markt nach Italo Musik. Die einzige Nachfrage war nach der Geschwindigkeit. ''BPM's''. ''3B (Boom Boom Beat) Records'' war Ihr ''Label'' für den Japanischen Markt und diese schnellen Songs? Wie waren Ihre Eindrücke zu dieser Zeit?
Der Japanische Geschmack ist total anders als der, der ganzen Musikwelt. Deshalb musste ''Boom Boom Beat'' eine Art von Ausprägung herhalten, wie ein schneller ''BPM''. Aber wir versuchten immer gute Melodien zu schreiben und ich denke, dass einige dieser Tracks von Italo Dance Liebhabern geliebt werden können!

Ohh, nicht zu vergessen das ''F.C.F.-Projekt'' Florian Fadingar war einer Ihrer Mitarbeiter. Ich denke, diese Periode ist ebenfalls wichtig für Sie. F.C.F. wurde in der Italo Welt sehr bekannt, so können Sie nun etwas über die Zusammenarbeit mit Florian u.s.w. erzählen?
Als erstes ist Florian ein großer Freund von mir und arbeitet immer noch mit mir und SAIFAM, (zusammen planten wir SAIFAM Deutschland in München). Während den 80er waren ich, Giuliano und Florian ein großes Team, wo ich und Giuliano hauptsächlich an musikalischen Aspekten arbeiteten, (das Schreiben und Produzieren der Tracks im Studio), arbeitete Florian hauptsächlich an kommerziellen Aspekten (Aufzeichnungen drucken, kümmerte sich um die Verteilung unseres Materials und das Organisieren unseres Geschäftes). Wir alle zusammen bestimmten die Musik und die kommerziellen Strategien!

Können wir nun mehr über die ''SAIFAM Group'' sprechen? Wann entschieden Sie sich, mit ''SAIFAM Publishing Group'' zu beginnen? Diese Gruppe beinhaltet viele ''Labels''. Können Sie einige Allgemeininformationen über die ''SAIFAM Group'' geben? Ich denke, es nimmt eine menge Ihrer Arbeitszeit und Freizeit in Beanspruchung?
Die ''SAIFAM Group'' ist die natürlichste Entwicklung von allen Investitionen, die ich und meine Partner in die musikalischen Aktivitäten gesetzt hatten. SAIFAM ist eine starke Struktur mit über 30 Leute, welche sich um das Marketing, Werbung und die Finanzen kümmern, zusammen mit mehreren Produzenten welche sich um die Künstler kümmern. In der Struktur hat es einige Schlüsselfiguren wie Tiziana Fracasso, Cristina Zoccatelli, Factory Team und Paolino Nobile, die der Gruppe helfen, einen hohen und stabilen Ruf im Musikgeschäft zu bewahren.

Ein Teil von SAIFAM ist ''21. Century Records''. Meiner Meinung nach hat dieses ''Label'' Songs, welche am nahesten an der Italo Disco Musik, (auf einer eigene modernen Weise), aus den 80'ern sind?
Ich glaube, dass die meist geliebtesten SAIFAM Labels der Italo Liebhaber sicherlich 21. Century und One Way sind. Aber ich würde gerne ein anderes ''Label'' welches viele liebliche Melodien beinhaltet vorstellen: Urban Zoo!

Radiorama, Ken Laszlo, Morgana sind nur einige Namen von 21. Centory Records und erinnert uns alle an das ''Goldene Zeitalter'' von Italo Disco Musik. Hatten Sie die Absicht, uns an den Italo der 80'er zu erinnern?
Natürlich, SAIFAM will für eine lange Zeit mit all diesen Künstler weiter machen !

Von 21. Century Records konnten wir viele Remakes hören. Einige Leute und Produzenten ziehen es vor, nur neue Songs zu hören und zu produzieren. Was ist Ihre Meinung von den ''Remakes'' alter Songs?
Ich mag es beides zu produzieren (covers und originale). Manchmal kann es sehr lustig sein einige Hits von heute oder der Vergangenheit zu erneuern. Manchmal hatten wir mit einer Cover Version grossen Erfolg, wie z. B. What's Up von DJ Miko (700'000 verkaufte Kopien).

Was ist heute mit 21. Century Records los?
Wir beschlossen die Veröffentlichungen zu reduzieren und uns auf wenige Produktionen einiger Künstlern zu konzentrieren, wie ''Radiorama, Ken Laszlo, Mark Farina, Morgana'' u.s.w. Unser Ziel ist es im hohen Standart qualitative ''Tracks'' zu kreieren. Deshalb benötigen wir in neue ausgewählte Songs eine menge Zeit. Wir denken, dass wir auf diese Art auf dem richtigen Weg sind!

Können Sie mir was über die Zukunftspläne mit SAIFAM erzählen?
Die Gruppe wird mit Erfolg im Musikgeschäft an allen Stilrichtungen wie ''Dance, Trance, Techno'' u.s.w die Arbeit fort setzen. SAIFAM hat in der Danceszene einen wichtigen Anteil und wir wünschen uns, diesen noch lange zu behalten.

Während dem ''Live Chat'' welches wir mit Ihnen hatten, erwähnten Sie die Anthologie der ''Dance Compilation''. Auch von Radiorama, Ken Laszlo und schliesslich ein neues Album von Ihnen. Können Sie mir mehr Details geben?
Ich und das ''Factory Team'' arbeiten an neuen Projekten. Ich wünsche das nächste mal über diese Projekte zu sprechen... Oki?!!!!!

Ich vermute, dass wir nichts neues vom guten alten 80'er Sound erwarten können?
Man kann nie wissen mein Freund!

OK Mauro, ich könnte Sie noch sehr viel mehr fragen, aber ich stellte Ihnen bis jetzt viele Fragen. Ich möchte mich bei Ihnen für die Zeit für mich bedanken. Dieses Interview bedeutet eine Menge für mich. Nochmals vielen Dank. Haben Sie für Ihre Fans irgendeine Mitteilung? Das Allerbeste für Sie!!! Ciao, von Ihrem riesigen Fan Zeljko!
Es ist auch für mich schön gewesen!!! Ich danke Ihnen und all den Italo Dance Liebhabern. Sie erfüllten mein Leben!

Ciao, Mauro

© November 2001 Zeljko Vujkovic - All rights reserved
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü